search instagram arrow-down

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

Michael bei Aktworkshop in der Silber…
guenni2254 bei Impressionen aus der Silbermüh…
einfach_ich bei Impressionen aus der Silbermüh…
Frank und Astrid bei Impressionen aus der Silbermüh…
Model Experiment bei Alles Schrott….

Meta

Umbruchphase

Ich hatte sehr lange darüber nachgedacht – genau genommen bevor alles los ging – ob ich meinen Lesern mitteilen sollte, warum es demnächst erstmal still werden wird. Keine Shootings, keine Bilder, keine Beiträge. Allerdings war ich da schon mittendrin in der Umbruchphase und so ließ ich es. Ich teilte die (vorläufige) Auszeit nur jenen mit, die es wissen mussten. Vorläufig. Ich wusste und weiß im Endeffekt bis heute nicht wirklich ob ich mein leidenschaftliches Hobby wieder aufnehmen werde. Alles eine Frage der Zeit 🙂

Plötzlich war alles anders

Jeder oder zumindest viele von uns haben es schon erlebt und durchlebt: Den Abschluss eines Lebensabschnittes und Beginn eines Neuen. Auch ich habe schon einige Lebensabschnitte beendet. Dieser war jedoch besonders schwierig und eine echte Achterbahn. Eine Scheidung ist in der heutigen Gesellschaft nichts Neues. Manche laufen friedlich, manche weniger. Es ist ein langer Weg. Allein wenn man an das Trennungsjahr denkt. Ja, leider musste auch ich diesen Weg einschlagen. Leider, weil eine Scheidung nie zu den Erfahrungen zählte, die ich unbedingt machen wollte. Wenn ich höre, wie man mehrmals heiraten und sich wieder scheiden lassen… Ich kann das so gar nicht nachvollziehen. Allein schon ganze formelle Stress, von allem anderen noch gar nicht gesprochen. Nun ja. Ich wurde also geschieden. Allerdings war es erst vor einigen Wochen soweit. Wir haben eine gemeinsame Tochter und oh ja, es war ein ganz schöner Hürdenlauf. Nach der Trennung 2017 war ich Anfangs absolut überzeugt alles würde „glatt“ laufen. Mit dem darauffolgenden Hürdenlauf musste ich mich in der Tat erst einmal auseinandersetzen und abfinden. Vieles – um nicht zu sagen alles – war plötzlich anders. Ich werde jetzt nicht ins Detail gehen. Leider wurde vieles komplizierter und fühlte sich für mich um einiges haarsträubender an, als ich es jemals für möglich gehalten hätte. An das Leben als Alleinerziehende musste ich mich zunächst gewöhnen. Gar nicht so einfach plötzlich alles allein bewerkstelligen zu müssen. Den Alltag neu zu organisieren war schon eine Herausforderung. Erst recht wenn dann gar nichts mehr nach Plan lief. Aber: Wir haben es geschafft. Am Ende kostete mich mitunter der Papierkrieg den einen oder anderen Nerv. Daneben musste sich die Sache mit dem Umgang noch ein wenig einpendeln… Die Arbeit, der Haushalt, Kind und Hobbys…. und dann noch die Auseinandersetzungen mit der Trennung und der Scheidung.

Neue Prioritäten

Offen gestanden kommt es mir vor als wären Jahre seither vergangen. Dabei ist das alles in den vergangenen 12 Monaten geschehen. Doch diese hatten es in sich. Winter 2017 wusste ich schon, dass ich mein Hobby, das Modeln würde aufgeben müssen. Ich schaffte das einfach nicht mehr. Ich hatte nicht mehr die Kraft dazu und brauchte Abstand. Immer wieder gab es Momente in denen ich dachte „komm, es geht noch, es macht doch so Spaß“. Kurze Zeit später verlor ich die Motivation. So konnte es nicht weitergehen und so wollte ich nicht weiter machen. Es war an der Zeit eine Pause einzulegen. Ich musste Prioritäten setzen. Immerhin war ich nun allein mit meinem Mädchen und wollte meine Zeit mir ihr verbringen. Gerade in dieser Zeit – und auch jetzt noch – unternahm ich all das was ich viele Jahre vernachlässigt hatte. Es war die richtige Entscheidung, auch wenn sie mir gar nicht so leicht fiel. Also zog ich mich 2018 dann wirklich zurück. Ich beende das Modeln und sagte einige Termine ab. Es ging nicht mehr. Jene wussten um die Umstände. Es gab keine Vorwürfe.

Angekommen

Oh ja, wir sind angekommen. Teils lief es „nach Plan“, wenn auch mit unerwarteten Hürden. Nach dem ersten Auszug in eine „vorübergehende Lösung“ haben wir endlich unser Heim gefunden. Meine Tochter und ich haben zeitgleich mit der Schule begonnen – ja: Meine Tochter besucht nun die 1. Klasse und ich habe meine Ausbildung aufgenommen. Blöderweise haben sich der Schulanfang und der zweite Umzug ein wenig überschnitten, so dass wir ordentlich ins Schwitzen gekommen waren. Doch auch das haben wir gemeinsam mit unserem Begleiter geschafft. Die Umgewöhnung an den neuen Alltag war etwas turbulenter. Meine eigenen Ängste und Sorgen noch einmal zu lernen und gleichzeitig meine Tochter zu begleiten kosteten mich schon einige Nerven.

Doch heute, am 24.12.2018, freuen wir uns auf ein ruhiges, friedliches Weihnachtsfest, das wir in unserem neuen Heim mit unserer Familie feiern dürfen.

Werde ich mein Hobby eines Tages wieder aufnehmen? Das lasse ich in den Sternen stehen 🙂 

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und gesundes neues Jahr.
























Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: