search instagram arrow-down

Aktuelle Beiträge

Neueste Kommentare

guenni2254 zu Impressionen aus der Silbermüh…
einfach_ich zu Impressionen aus der Silbermüh…
Frank und Astrid zu Impressionen aus der Silbermüh…
Model Experiment zu Alles Schrott….
P.O.Mate zu Alles Schrott….

Meta

Soviel Vorbereitung muss sein

Bei TfP-Shootings besteht oft die Gefahr, dass die Vorbereitung ein bisschen vernachlässigt wird. Gerade als ich angefangen hatte, musste ich auch gleich die Erfahrung machen, wie man das Shootingerlebnis hätte noch verbessern können.

wir hatten mit dem Fotografen und der VISA das Thema und die Outfits, sowie die Szene besprochen. Ich hatte eine Vorlage für eine Pose, die nachgestellt werden sollte.

Da ich wusste, wie wichtig dem Fotograf diese Projekt war, habe ich das Outfit und die Pose vorher ausprobiert und konnte so noch ein paar Kleinigkeiten anmerken. Diese waren auf dem Original zwar nicht zu sehen. Aber das musste nicht heißen, dass der Fotograf auf diese Elemente verzichten wollte. Dann würde die Szene ein wenig neu geschrieben. Da der Fotograf die Lokation kannte, konnte er sich noch Gedanken machen.

Bahnreisen….

Das ein Model auch mal mit der Bahn angereist kommt ist nicht ungewöhnlich. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Fotograf und Model sich über den Zielbahnhof abstimmen können. Hier hatte ich gepatzt. Ich hatte zu spät daran gedacht, mit der Bahn zu fahren und den Fotografen am Abend vorher noch über die „Planänderung“ informiert. Sonst hätte er mir evtl. vorher gesagt, dass ich den Ort hätte ggf. direkt anfahren können. Gut, das sollte mir nicht noch einmal passieren.

Wo wird geschminkt – wo geshootet?

Diese Frage ist nicht ganz unerheblich. Ich habe es schon erlebt, dass ich als Model vor Ort geschminkt wurde. Bei Outdoor Shootings sorgt der Fotograf meistens dafür, dass ein passender Platz zur Verfügung steht oder das Model kommt bereits geschminkt. Je nach Set und Ausstattung des Fotografen ist es durchaus sinnvoll, wenn der Fotograf im Vorfeld einiges aufbauen und vorbereiten kann. Das ist besonders im Winter wichtig.

Zwischendurch checkt der Fotograf immer mal wieder die VISA Arbeit. Für Shootings wird grundsätzlich stärker geschminkt, weil es auf den Bilder durch die Beleuchtung oft ganz anders aussieht!!

Bei diesem Shooting lief das ein kleines bisschen anders. Da wir bei der VISA vor Ort geschminkt haben und anschließend gemeinsam zur Location fuhren, war der Fotograf mehr oder weniger durchgehend anwesend und konnte so seine Wünsche äußern. Erst im Anschluss an die VISA Arbeit wurde das Set vor Ort aufgebaut. Der Fotograf hatte die Szene allein schon wegen der Belichtung mehrfach getestet und wusste wo er was stellen wollte. So dauerte der Aufbau mit einer Stunde auch nicht allzu lange. Bedauerlicherweise hatte ich an diesem Tag noch einen weiteren Termin, den ich durch diese Verzögerung allerdings verschieben musste. Das war ärgerlich. Es wäre schöner gewesen, wäre das Set bereits aufgebaut gewesen. So wäre die Zeit, die insgesamt zur Verfügung stand, optimaler eingesetzt. In diesem Fall wäre es sicher gegangen. Hierin liegt gleichzeitig die große Aufgabe einer guten Planung. Auf diese Weise habe ich gelernt wie ich das am Besten im Vorfeld mit organisieren kann. Wie viele Unbekannte kann ich mir „leisten“?

Wir waren insgesamt gut auf das Shooting selbst vorbereitet. So gut, dass das Shooting selbst gerade mal eine Stunde Zeit in Anspruch nahm und wir in dieser Zeit noch experimentieren konnten. Hier konnte ich dann wieder etwas von meinen Ideen einbringen.

Wertschätzung der anderen Art

Ein Model und ein Fotograf, die sich jeweils auf Ihr gemeinsames Shooting entsprechend vorbereiten zollen einander den Respekt für die Arbeit des Anderen.

Das Model bereitet die Outfits, Haut und Haare vor. Wichtig: Keine Experimente vor einem Shooting!! Ich habe die bitterböse Erfahrung gemacht, und mir einige Tage vor einem Shooting die Beine gewachst. Zum zweiten Mal. Beim ersten mal gab es keine Probleme. Nach dem zweiten Mal war die Haut deutlich gereizt.

Bei Bedarf und nach Möglichkeit das Make-up mit der VISA vorher einmal ausprobieren! Meine VISA und ich hatten vor dem ersten Shooting mit Franz ein Augen make up ausprobiert. Keine zwei Stunden später musste ich mir alles abwaschen, weil die Augenlider wie Feuer brannten. Da wir schon öfter geübt hatten, wusste meine VISA sehr schnell worauf ich reagiert hatte und was wir nicht mehr verwenden durften! Solche Informationen können gerade bei der Zusammenarbeit mit bis dahin fremden VISA’s sehr wichtig sein!

Ganz besonders wichtig ist die regelmäßige Hautpflege. Gönnt Euch zusätzlich zur täglichen Pflege, regelmäßig eine Packung Wellness 🙂 Das ist gut für Körper und Geist und wirkt sich auf Eure Haut und Ausstrahlung aus. Make-up kann nicht alles verdecken und die Arbeit mit Photoshop braucht Zeit. Egal wie erfahren der Fotograf ist. Mit einem gut vorbereiteten Model, macht ein Shooting einfach mehr Spaß. Der Fotograf merkt, dass sie sich für das gemeinsame Projekt interessiert und genauso tolle Ergebnisse haben will.

Der Fotograf weiß wie viel Zeit er für den Set-Aufbau braucht und kann entsprechend mit dem Model planen. Kommt sie geschminkt, sollte erste Set „stehen“. So können unnötige Wartezeiten vermieden werden. Kurze Wartezeiten sind etwas anderes oder wenn das Set umgebaut wird. Hier packe ich gegebenfalls mit an. Dann bleibt noch Zeit für ein Tässchen Kaffee und noch viel wichtiger: Mehr Zeit für tolle Ergebnisse!

Kommentar verfassen
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: